Appetit auf Mehr

After-Work-Markt serviert eine Zugabe

Weil die Nachfrage bei Besuchern und Beschickern gleichermaßen groß
ist, gibt es am Donnerstag, 20. September, noch einen zusätzlichen Termin

Darf's ein bisschen mehr sein? Wenn es nach den Besuchern des After-Work-Markts in Burtscheid geht, dürfte die Antwort ziemlich eindeutig sein. Ja, es darf ein bisschen mehr sein. Schließlich strömten von Mal zu Mal mehr Menschen auf den malerischen Platz am Abteitor. Insgesamt vier Ausgaben gab es bislang von der Veranstaltung, die es in diesem Jahr dank der Initiative der Burtscheider Interessengemeinschaft (BIG) erstmals in den Veranstaltungskalender des Stadtteils geschafft hat. Und jetzt serviert der After-Work-Markt seinen Besuchern noch eine Zugabe.

Am Donnerstag, 20. September, von 17 bis 21 Uhr, wird der fünfte und letzte After-Work-Markt in diesem Jahr stattfinden. Das Motto wird dabei das gleiche sein, wie bei den vorangegangenen Veranstaltungen: Mit alten Bekannten Neues probieren. Denn beim After-Work-Markt geht es um Genuss und Geselligkeit gleichermaßen. Wobei Wilfried Braunsdorf, Vorsitzender der BIG, bereits bei der Konzeption der Veranstaltung wichtig war, dass das neue Angebot eine gewisse Exklusivität bieten kann. "Wir wollten, dass vor dem Abteitor in Burtscheid Wagen stehen, die man nicht von anderen Veranstaltungen in Aachen und der Region kennt". Ein Erfolgsrezept. Was sich übrigens nicht nur an der Resonanz der Besucher, sondern auch an der der Aussteller festmachen lässt. Auch von dieser Seite habe durchaus Interesse an einem Nachschlag bestanden.

Die Zugabe servieren werden Räucherwerk, Eifel Sweets, Lennet Bier Aachen, Triple A kitchen Vegan oriental food, Alte Flammerie, wurst & würzig, Gutes aus unserer Region und Café Helmut. Die BIG freut sich, die Wagen ein weiteres Mal am Abteitor stehen zu sehen. Besonders vor dem Hintergrund, dass die Veranstaltung ja doch eher als ein kleines Wagnis begonnen hatte, stimmt das zufrieden "Es ist ja immer ein gewisses Risiko dabei, wenn man mit einer neuen Veranstaltung an den Start geht".

big afterwork 2018 zugabe


 

Burtscheider Aktionstage 2018, 22. + 23. September

In Burtscheid bleibt der Herbst-Blues chancenlos

Wenn am Sonntag der Sommer (zumindest kalendarisch) zu Ende geht, ist das noch lange kein Grund, den Herbst-Blues zu bekommen. Schon gar nicht für die Besucher der Burtscheider Aktionstage. Denn die Veranstaltung, die am Samstag, 22. September, um 16 Uhr beginnt, hat wieder so viel zu bieten, da bleibt für trübe Gedanken überhaupt keine Zeit. Die Aktionstage sind so etwas wie ein Kontrastprogramm zum Herbst-Blues - auch musikalisch übrigens.

"Es ist ein gutes Gefühl, dass wir uns Jahr für Jahr so auf das große Engagement der Vereine verlassen können", sagt Wilfried Braunsdorf, Vorsitzender der Burtscheider Interessengemeinschaft, die die Aktionstage veranstaltet. Braunsdorf wird sie eröffnen, am Samstag, 16 Uhr, wird er begrüßen und ein paar Worte sagen - und dann die Bühne am Abteitor schnell an Hans Montag „ dem singenden Figaro“ überlassen wird. Auch die Öcher Troubadoure, in Burtscheid nicht unbekannt, werden für die entsprechende Stimmung sorgen, Später am Tag geht es weiter mit Live Musik, um 18 Uhr wird mit "Don't stop", die nicht nur den Soundtrack für den Samstagabend liefert, sondern auch das passende Motto für den zweiten Veranstaltungstag.

"Don't Stop" heißt es nämlich am Sonntag, 23. September, ab 11 Uhr von den Kurparkterrassen bis zum Kapellenplatz, immer schön in Bewegung bleiben also. Im Ferberpark präsentieren sich die Baseballer der Aachen Grey-Hounds sowie die Lacrosse-Spieler des VfL 05 Aachen. Das kann man nicht an jeder Ecke erleben.

Ebenso auf dem Kapellenplatz, wo sich die Jugendfeuerwehr sowie die Polizei mit interessanten Fahrzeugen präsentieren werden.

Apropos: Gleiches gilt auch für die Fahrzeuge, die der Oldtimerclub MSC-Aachen am Abteiplatz und die IG-Oldie Traktorenfreunde in der Altdorfstraße präsentieren werden. Da gibt es echte Schätzchen zu entdecken.

Auf der Bühne am Abteitor wird auch wieder einiges los sein. Dort sorgen Modern Music School, das Burtscheider Trommler- und Pfeifferchorkorps, Pablo Raimundo, Hans Montag, „For Fun“ von den Burtscheider Lachtauben, sowie die Schülerband der GHS Malmedeyer Straße für ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Ergänzt wird das alles noch durch das Showprogramm der Schwarzblauen Funken „Et joelde Hazz“, während Dance Evolution und die Cheerleader der Aachen Vampires vormachen, wie es gut aussieht, wenn man dazu tanzt.

Die Aktionstage, das sind als 40 Vereine und Aussteller, Konzerte, Verkaufsstände, Mitmachaktionen sowie jede Menge Leckereien. Auch die Geschäfte öffnen ihre Pforten, von 13 bis 18 Uhr ist verkaufsoffen. Wer will da schon Trübsal blasen?

big aktionstage 2018


 

After Work Markt vor dem Abteitor in Aachen-Burtscheid

Die nächsten Termine: 21.6. · 19.7. · 16.8. · 20.9.

 

IMG_3565
IMG_3569
IMG_3570
IMG_3571
IMG_3572
IMG_3573
IMG_3575
IMG_3576
IMG_3577
IMG_3578
IMG_3580
IMG_3581
IMG_3582
IMG_3586
IMG_3587
IMG_3588
IMG_3589
K800_IMG_2060
K800_IMG_2063
K800_IMG_2066
K800_IMG_2075
K800_IMG_2076
K800_IMG_2077
K800_IMG_2081
K800_IMG_2083
K800_IMG_2085
K800_IMG_2086
K800_IMG_2089
K800_IMG_2091
K800_IMG_2093
01/30 
bwd stop start fwd

Darf's ein bisschen mehr sein? Gelungene Premiere des After-Work-Markts in Burtscheid
Schlendern, schauen, schnabulieren: So ließe sich das Erfolgsrezept des After-Work-Markts in Burtscheid zusammenfassen, schließlich gilt für die Veranstaltung, was über andere oft nur behauptet wird – da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Im Herzen Burtscheids, vor dem Abteitor, ließen Wurst in allen Variationen, Fleisch- und Fischburger, veganes, orientalisches Essen, süße Desserts, Kaffeespezialitäten und einiges mehr keine kulinarischen Wünsche offen. Ein Geschmackserlebnis übrigens, dass so in Aachen und Umgebung einmalig ist. Kein Zufall:  Zum Konzept der Veranstaltung gehört, dass zum After-Work-Markt ausschließlich Anbieter eingeladen werden, die nicht bei anderen Veranstaltungen in Stadt und Region anzutreffen sind.

Mit dem After-Work-Markt ist das Trend-Thema Essen in der Burtscheider Fußgängerzone angekommen, und dass die Veranstaltung dort statt wie ursprünglich geplant an vier, letztlich an fünf Terminen (jeweils noch donnerstags 16.08. und 20.09. , ab 17 und bis 21 Uhr) stattfindet hat, lässt keine Zweifel daran offen, dass das erstmals angebotene Konzept bei den Besuchern bestens ankommt.

Für die Burtscheider Interessen Gemeinschaft (BIG), die den After-Work-Markt organisiert, ein gutes Zeichen, dass sie auch im kommenden Jahr wieder mehrere After-Work-Märkte einplanen kann. Und darum geht es dem Verein.. Neben dem Weinfest und den Aktionstagen soll eine weitere Veranstaltung ihren festen Plan im Terminkalender für den Stadtteil bekommen.
„An den positiven Reaktionen der Besucher des After-Work-Marktes erkennen wir, dass es die richtige Entscheidung war, eine derartige Veranstaltung nach Burtscheid zu bringen“, sagt BIG-Vorsitzender Wilfried Braunsdorf.

Die Premiere des After-Work-Markts war jedenfalls vielversprechend. Ein Nachschlag wird da sicher gerne genommen.

Text: Christoph Classen


Eine Erfolgsgeschichte geht weiter! 3. After Work Markt in Burtscheid:
Lecker Essen und Trinken nach dem Arbeitstag. Nach dem grandiosen Erfolg der ersten beiden Veranstaltungen des After Work Marktes freuen wir uns schon auf die nächste Auflage!!

Am 19. Juli 2018 steigt nun ,von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr, der „3. After Work Markt“ in Burtscheid.
Wir wollen mit sympathischen Aktionen die Menschen nach Burtscheid ziehen, die Besucherfrequenz erhöhen und Kaufkraft binden.

Der weitere Termin des „After Work Markt“ ist dann am 3. Donnerstag im August, 16.08.2018.


2. After Work Markt in Burtscheid: Lecker Essen und Trinken nach dem Arbeitstag
Nach dem grandiosen Erfolg des 1. After Work Marktes freuen wir uns schon auf die nächste Auflage!!
Am 21. Juni 2018 steigt nun von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr der „2. After Work Markt“ in Burtscheid.
Wir wollen mit sympathischen Aktionen die Menschen nach Burtscheid ziehen, die Besucherfrequenz erhöhen und Kaufkraft binden.

Die weiteren Termine des „After Work Markt“ sind dann an jedem 3. Donnerstag (19.07. und 16.08.2018) im Monat stattfinden.


Es war ein großartiger Auftakt des 1. Burtscheider After Work Markt.
Die Burtscheider Interessengemeinschaft (BIG) hatte die Organisation des neuen Events übernommen.
Die Veranstaltung war sehr gut besucht, die Besucher genossen die Abendsonne, tranken ein Feierabendbier und testeten den einen oder anderen Leckerbissen der Food-Trucks, die auf dem Markt aufgefahren waren. Wiederum eine gelungene Veranstaltung in Burtscheid, die sich bei diesem Zuspruch sicherlich etablieren wird. Nächste Gelegenheit den After Work Markt zu besuchen, ist am Do., 21. Juni 2018 ab 17 Uhr.

 

Fotos: Hartmut Hermanns und Artur Manjurka


 

26. Mai-Weinfest in Burtscheid

Anna-Lena Feiker eröffnete das traditionelle 26. Mai-Weinfest in Burtscheid.

 

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
01/15 
bwd stop start fwd

Es war schon ein herrliches Bild, als sich der Festzug, mit ca. 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 10 Burtscheider Vereinen von der Wiese der Tellschützen Richtung Burtscheider Fußgängerzone marschierte. Aufgeführt wurde der Festzug von dem Burtscheider Trommler und Pfeiferkorps. Am Ende des Zuges dann die Kutsche mit der diesjährigen Mai-Weinkönigin. Bei strahlenden Sonnenschein eröffnete dann die diesjährige Burtscheider Mai-Weinkönigin, Anna-Lena Feiker, gemeinsam mit dem BIG-Vorsitzenden Wilfried Braunsdorf, das Mai-Weinfest 2018. Das Burtscheider Abteitor bietet hierbei eine prachtvolle Kulisse für dieses Fest.

Das traditionelle Mai-Weinfest der Burtscheider Interessen Gemeinschaft, das nun schon seine 26. Auflage hatte, lockte auch in diesem Jahr wieder viele Besucher nach Burtscheid. Sieben Winzer aus der Pfalz und von der Mosel hatten wie jedes Jahr wieder „leckere Tröpfchen“ für die Besucher im Angebot. Neben den Ständen der Winzer gab es aber noch weitere Angebote, wie Flammkuchen und Brezeln, für die Kleinsten Süßigkeiten, sowie herzhafte Currywurst.

Musikalisch startete das Mai-Weinfest am Freitragabend mit den „Öcher Troubadouren“ und der Gesangsgruppe “Duo Leger“. Der Wettergott muss Burtscheider sein, denn auch an den folgenden Tagen war der Himmel über Burtscheid strahlend blau. Die Gruppe „For Fun“ von den Burtscheider Lachtauben eröffnete am Samstag den musikalischen Teil. „Silvi und Ralf“, die das Abendprogramm gestalteten, konnten auch in diesem Jahr wieder musikalisch überzeugen.

Sonntag fand der traditionelle Kinderflohmarkt im Rahmen des Mai-Weinfestes statt. Die komplette Fußgängerzone, vom Kapellenplatz bis zum Burtscheider Markt, war fast lückenlos mit Decken ausgelegt, wo die Kinder und Jugendlichen Spielzeug, Bekleidung und vieles mehr, zum Verkauf anboten.

Ein musikalischer Genuss war an diesem Sonntag die südamerikanische Gitarrenmusik, dargeboten von Joua Pablo Raimondo, aus El Salvador. Für die Burtscheider Interessen Gemeinschaft, mit ihrem Vorsitzenden Wilfried Braunsdorf an der Spitze, war es ein überaus erfolgreiches Wochenende!

Fotos: Hartmut Hermanns


 

Burtscheider After-Work-Markt

Jeden 3. Donnerstag 17.00-21.00 Uhr vor dem Abteitor

burtscheid after work markt

Weinfest der Burtscheider Interessen Gemeinschaft vor dem Burtscheider Abteitor

Das diesjährige Weinfest findet vom 04. Mai – 06. Mai 2018 statt.

5
6
7
9
1/4 
bwd stop start fwd

Am Freitag, 04. Mai gegen 17 Uhr ist es soweit. Dann beginnt das diesjährige Mai-/Weinfest vor dem Abteitor.

Am Nachmittag treffen sich die Burtscheider Vereine ab 17:00 Uhr auf der Tellschützenwiese.
Von dort aus marschieren die Vereine, gemeinsam mit der Weinkönigin gegen 18:00 Uhr musikalisch begleitet durch das Burtscheider Trommler- und Pfeiferkorps zum Abteitor.

Nach der offiziellen Eröffnung durch die Weinkönigin und dem BIG-Vorsitzenden geht es auch gleich musikalisch „zur Sache“.
Zunächst stehen die „Öcher Troubadoure“ auf der Bühne. Im Anschluss daran erleben die Besucher des Mai-Weinfestes das „Duo Leger“ aus Aachen.
Nach dem Erfolg im letzten Jahr steht am Samstag das Duo „Silvi und Ralf“ wieder auf der Bühne vor dem Abteitor.

Ein Besuch des attraktiven Festes vom 04. Mai bis 06. Mai rund um das Abteitor lohnt sich auf jeden Fall. Viel Spaß und Musik bringen gute Laune nach Burtscheid.
Am Samstag und Sonntag geht es jeweils um 11 Uhr los. Schluss ist jeweils um 22 Uhr.
Am Sonntag, 06. Mai ist in den Straßen rund um das Abteitor auch wieder der beliebte Kinderflohmarkt angesagt, bei dem Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre Kindersachen sowie Spielzeug oder ähnliches anbieten.

Das Mai-Wein-Fest wird sicherlich wieder einmal ein einzigartiges Aushängeschild für den Stadtteil Burtscheid sein und alle Menschen aus nah und fern sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen.

 

Die BIG begrüßt als neues Mitglied die

Modern Music School webMODERN MUSIC SCHOOL

Bendstraße 19
52066 Aachen

Bei einem Blick auf die Homepage können Sie sich ein Bild über die MODERN MUSIC SCHOOL machen:
www.modernmusicschool.com/de/aachen

 

 

 

 

 

Neujahrsempfang der BIG am 28. Januar 2018

Rede des 1. Vorsitzenden zum Neujahrsempfang 2018

IMG_6499
IMG_6501
IMG_6503
1/3 
bwd stop start fwd

Liebe Mitglieder der BIG, liebe Vertreter der Vereine, Verbände und politischen Organisationen, meine sehr geehrten Damen und Herren,

 

Das Jahr 2017 wurde nun bereits vor 28 Tagen zu 2018. Eigentlich ist der Jahreswechsel nur ein Datumswechsel – eine kleine Änderung der Jahreszahl.

Aber für uns alle ist dieser Jahreswechsel vielmehr. Jeder hat bestimmte Erwartungen, Wünsche und auch Hoffnungen für das neue Jahr. Unser aller Leben ist ständig vom Wandel betroffen. Die BIG hat nun zum ersten Mal zu einem Neujahrsempfang eingeladen. Und das hat einen Grund. Wenn wir Burtscheid nach vorne bringen wollen, wenn wir in Burtscheid etwas bewegen wollen, schaffen wir das nur gemeinsam. Dann müssen wir mit einer Stimme sprechen. Der Stadtteil, der keine politische Interessenvertretung im Sinne einer Bezirksvertretung hat (man hat oft den Eindruck, dass Burtscheid ein „ungeliebtes Anhängsel“ der Bezirksvertretung Aachen-Mitte ist), muss seine Kräfte bündeln und gemeinsam vertreten. Und ich glaube, wir alle gemeinsam haben Kraft genug, diese Interessen Burscheids an den entscheidenden Stellen zu vertreten.

Burtscheid ist traumhaft schön. Die Cafés sind gefüllt, die Stadt hat die Beete und Anlagen wunderbar bepflanzt, die Stimmung ist toll, man spürt förmlich die Lebensfreude. Der Geräteparcours hier im Ferberpark ist als offene Fitnessanlage stets belebt. Aber es gibt hier in Burtscheid auch ordentlich Handlungsbedarf und unschöne Flecken. Nehmen wir einmal die Parkpalette an der Kleverstraße gehen. Die beiden Parketagen sind ordentlich in die Jahre gekommen – aber unverzichtbar. Direkt daneben der Bolzplatz. Den braucht kein Mensch! Gespielt wird hier nicht. Hier wird eher nachts gekifft und getrunken. Wer Fußball spielen will, geht in den Ferberpark. Der bietet alle Möglichkeiten für den Sport.

Der Platz neben der Parkpalette hingegen böte Raum für mindestens weitere 20 Parkplätze, die Handel und Gastronomie hier dringend brauchen. Bei den Parkplätzen ist richtig Handlungsbedarf. In Burtscheid ist nämlich die ganze Palette des Einkaufs vorhanden, vom Super- und Drogeriemarkt über die Boutique, die kleine Schneiderei bis zum Angebot von vier Optikern auf 150 Metern. Und die Gastronomie hat sich richtig toll entwickelt. Burtscheid bietet ein Vielfalt von Pizzerien über Gut-bürgerlich bis zum gehobenen Segment, zahlreiche Kaffees und Eisdielen.

Noch ein Punkt mit enormem Handlungsbedarf. Beispiel Kapellenplatz. Die meisten Platten hier sind kaputt. Hier ist freitags immer Wochenmarkt, der eine echte Bereicherung ist. Aber der Belag war bei seiner Verlegung gar nicht auf die schweren Fahrzeuge der Beschicker ausgerichtet. Geht man weiter nach unten zum Burtscheider Markt. Hier lösen sich regelmäßig Pflastersteine, die echte Stolperfallen sind. Es muss wahrscheinlich erst etwas passieren, bevor gehandelt wird. Im Grunde müsste der gesamte Fußgängerbereich in Burtscheid saniert werden, inklusive der Baumeinfassungen. Die sind nicht nur überflüssig, sondern auch hässlich. Außer dass sich die Lieferfahrzeuge Beulen in die Karosserie fahren, haben diese keine Wirkung.

Ein weiteres Thema sind die Radfahrer. Die sind in der Tat ein Problem in der Fußgängerzone. Wenn man sich ansieht, mit welcher Geschwindigkeit hier mitunter Mountainbiker durchrasen, kann man nur die Augen zu machen. Gute Worte, Hinweisschilder und Appelle haben bisher nichts genutzt. Auch hier der Satz von eben: Muss denn erst etwas passieren? Das ist sehr schade, denn die Burtscheider Fußgängerzone hat grundsätzlich eine tolle Aufenthaltsqualität. Man braucht sich doch hier nur einmal umzuschauen: Von Kleinkindern bis zu Senioren haben hier alle ihren Platz.

In Zeiten der modernen Kommunikation prüfen wir im Moment, gemeinsam mit NetAachen, die Möglichkeit in Burtscheid freies W-LAN einzurichten und anzubieten. Das würde die Aufenthaltsqualität in Burtscheid noch weiter steigern.

Ich hatte in diesem Jahr die Möglichkeit in meiner „Gegenrede“ beim Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters auch ein Thema einzubringen, dass hier in Burtscheid einige Vereine betrifft und in arge Schwierigkeiten gebracht hat. In einer Stadt wie Aachen muss es doch möglich sein, Räumlichkeiten den unterschiedlichsten Vereinen anzubieten. Die meisten Sportvereine haben hier keine Probleme. Sie haben Sportplätze, Turn- und Sporthallen oder Schwimmhallen zu Trainings- und Wettkampfzwecken zur Verfügung. Nachdem das „Haus der Jugend“ in Burtscheid den Vereinen nicht mehr zur Verfügung steht, ist hier eine riesige Lücke entstanden. Auch hier sehe ich dringenden Handlungsbedarf. Wir benötigen dringend ein „Haus für die Vereine“. Ein Haus, wo die unterschiedlichsten Vereine Trainings- und Übungsräume zur Verfügung haben. Hierbei denke ich z.B. an Vereine mit Tanzsportgruppen, an Musikvereine, an Gesangsvereine. Für diese Vereine wird es immer schwieriger, ja fast unmöglich, entsprechende Trainings- oder Übungsräume zu finden. Die Stadt hat hier auch eine soziale Verantwortung. Wie sollen die vorgenannten Vereine für Nachwuchs werben?? Diesen Vereinen bricht der Nachwuchs weg. Und dann ist es nur eine Frage der Zeit, dass diese Vereine ganz von der „Bildfläche“ verschwinden.

Das „Haus der Jugend“ würde dann seinen Namen wieder zu recht tragen!!! Lassen wir auf das neue Jahr anstoßen, frei nach dem Motto: „Wie das neue Jahr beginnt, so ist das ganze Jahr“.

 

Ich Danke für ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen ein gutes Jahr 2018

Copyright der Fotos: Hartmut Hermanns


Veranstaltungen der BIG im Jahr 2018

Die nächste Veranstaltung der BIG ist das Weinfest vor dem Burtscheider Abteitor.
Das diesjährige Weinfest findet vom 04. Mai – 06. Mai 2018 statt.

Am Freitag, 04. Mai gegen 17 Uhr ist es soweit. Dann wird das Mai-/Weinfest zunächst einmal inoffiziell eröffnet. Die Pforten sind freitags bis 22 Uhr geöffnet.
Am späten Nachmittag treffen sich die Burtscheider Vereine zunächst auf der Tellschützenwiese. Von dort aus marschieren sie gegen 18:00 Uhr musikalisch begleitet durch das Burtscheider Trommler und Pfeiferkorps zum Abteitor.

Ein Besuch des attraktiven Festes vom 04. Mai bis 06. Mai rund um das Abteitor lohnt sich auf jeden Fall. Viel Spaß und Musik bringen gute Laune nach Burtscheid.

Am folgenden Samstag und Sonntag geht es jeweils um 11 Uhr los. Schluss ist jeweils um 22 Uhr.
Am Sonntag, 06. Mai ist in den Straßen rund um das Abteitor auch wieder der beliebte Kinderflohmarkt angesagt, bei dem Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre Kindersachen sowie Spielzeug oder ähnliches anbieten.

Das Mai-Wein-Fest wird sicherlich wieder einmal ein einzigartiges Aushängeschild für den Stadtteil Burtscheid sein und alle Menschen aus nah und fern sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen.

Informationen

Werden Sie Mitglied
der Burtscheider IG !