Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr

Allen Mitgliedern der Burtscheider Interessen Gemeinschaft und allen Bürgerinnen und Bürgern unseres schönen Stadtteils Burtscheid wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest, Gesundheit, Glück und Erfolg im neuen Jahr.

Wir verbinden mit diesen Wünschen den Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

„Das Geheimnis der Weihnacht besteht darin, dass wir auf unserer Suche nach dem Großen und Außerordentlichen auf das Unscheinbare und Kleine hingewiesen werden“.

Für der Vorstand der Burtscheider Interessen Gemeinschaft

Wilfried Braunsdorf       Tobias Danke

6.12. um 16:00 Uhr

Der Nikolaus besuchte die Burtscheider Kinder

{besps}2017-nikolaus-in-burtscheid{/besps}

Nachdem die Kinder und Eltern der „Tageseinrichtung für Kinder "Clara-Fey" Familienzentrum, Im Klostergarten 2“
den Tannenbaum ausgesprochen festlich geschmückt hatten, kam der Nikolaus mit „Engel“ Natalija ans Abteitor.
Nach einem kurzen musikalischen Auftakt verteilte der Nikolaus, mit Unterstützung seines Engels, an die Kinder die gestifteten Weckmänner.
Danach zog der Nikolaus durch die Fußgängerzone und bescherte dort nicht nur die Kinder, sondern auch die Geschäftsleute.
Über diesen Weg möchten wir uns bei den Sponsoren und Mitgliedern der BIG, Bäckerei Nobis, Bäckerei Kickartz, Café Esser und Café Lammerskötter, herzlich bedanken.

Copyright der Fotos: Wilfried Braunsdorf


6.12. um 16:00 Uhr

Der Nikolaus kommt nach Burtscheid in die Fußgängerzone

Tannenbaum 16

Am 6.12.2017 um 16:00 Uhr kommt der Nikolaus zu uns nach Burtscheid in die Fußgängerzone.


Der Wettergott muss „Burtscheider“ sein

Zwei Tage buntes Programm bei den Burtscheider Aktionstagen.

{besps}2017-burtscheider-aktionstage{/besps}

Copyright der Bilder: Wilfried Braunsdorf

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Burtscheider Aktionstage am Samstag vom BIG-Vorsitzender Wilfried Braunsdorf eröffnet. Er begrüßte bei herrlichem Wetter viele Musikfreunde, die sich zunächst von Tito Tequila, einem Amerikaner mit exzellenter Stimme und gekonntem Gitarrenspiel, mit rockigen Oldies auf den Abend einstimmen ließen. Im Anschluss daran präsentierte die BIG die Burtscheider "Old School Band". Eine Lehreband der GHS Aachen- Burtscheid, die dann das Publikum in die richtige Stimmung versetzte.

Der Sonntag ist traditionell der Hauptveranstaltungstag. An der Dammstraße begann das ZGF mit einem Gesundheits-Parcours und für die jüngeren stand eine Hüpfburg bereit. Weiter ging es über den Burtscheider Markt, wo sich weitere Stände befanden. Informationen gab es den Ständen der AWO und BB-Medica. Mit einem Sicherheits-Parcours für Kinder präsentierte sich die Verkehrswacht Aachen. Das Zentrum für soziale Arbeit informierte ebenfalls über seine Arbeit. Der Burtscheider-Turner-Bund; der gemeinsam mit Caritas Lebenswelten GmbH Familienzentrum Clara Fey, das Thema Inklusion in den Vordergrund stellte, ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Burtscheider Aktionstage. Stefan Oetzel vom BTB ist bereits seit einigen Jahren bemüht, die Barrieren zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen einzureißen. Deshalb hatte Oetzel auch ein Rolli-Handballfeld vor dem Landesbad aufgebaut, wo sich jedermann im Rollstuhl als SportIer versuchen konnte, eine beeindruckende Erfahrung.

Die Headis vom Burtscheider Turnverein waren eine weitere Attraktion im Bereich Burtscheider Markt. Red Hot Chilli Header und Head Hog. Die beiden heißen im wahren Leben Ira Trinkloh und Adrian Klassen und betreiben eine Sportart, die man durchaus als unbekannt und sehr speziell bezeichnen kann. Sie spielen Kopfballtischtennis, im Fachjargon Headis genannt.

Der Platz vor dem Abteitor war der Dreh- und Angelpunkt dieser Aktionstage. Den musikalischen Auftakt machte das Trommler- und Pfeiferkorps Aachen-Burtscheid. Im weiteren Verlauf des Vormittags unterhielt Hans Montag, sowie die Gruppe „For Fun“ (Hans Feiker und Hans-Jürgen Gatzweiler) von den Burtscheider Lachtauben das Publikum. Die Akrobatikgruppe des Burtscheider TV präsentierte sich ebenfalls vor der Bühne. Die jungen und Mädchen, angeleitet von Irmgard Junker und Udo Schumacher waren mit großem Eifer bei der Sache und hatten Spaß an ihrem Auftritt. Sie sind schon ein wenig nervös, so viel Publikum haben wir in der Regel nicht", wusste Junker um die Befindlichkeiten ihrer Schutzlinge.

Einen besonderen Höhepunkt bildeten die ausgestellten historischen Oldtimer und Traktoren. Die Besitzer dieser Fahrzeuge gaben dem staunenden Publikum auch dementsprechende Informationen zu diesen tollen Fahrzeugen. Gegen einen kleinen Obolus für einen guten Zweck konnte man als Beifahrer einen Traktor besteigen und eine Treckerfahrt durch Burtscheid machen.

Die Kapellenstraße war bis zum Kapellenplatz weiter mit Ausstellen bestückt. Am Kapellenplatz präsentierten die Polizei und die Feuerwehr interessante Einblicke, da sie entsprechende Fahrzeuge vor Ort präsentierten und für ihre Arbeit warben.

Mit dem Lasergewehr auf die Zielscheiben der St-Hubertus-Schützenbruder­Schaft zielen, oder selbst einmal den Baseballschlager im mit Netz gesicherten Käfig der Greyhounds schwingen. Diese Angebote waren im Burtscheider Ferberpark und wurden von den Besuchern auch angenommen.

Zwischenzeitlich wurde es auf der Bühne dann etwas leiser. Denise Krill und Antonia, brachten mit Gitarre und Geige sehr einfühlsame Musik auf die Bühne.

Ein musikalisches Highlight war die Picolo-Dixiland-Band aus Maaseik. Diese 5 Musiker brachten tolle Stimmung, zunächst beim Auftritt vor der Bühne. Danach bewegte sich die Gruppe vom Kapellenplatz bis zum Burtscheider Markt, um an verschiedenen Stellen in der Fußgängerzone das Publikum zu begeistern. Danach präsentierten die Burtscheider Lachtauben, die im kommenden Jahr 6X11 Jahre alt werden, ihre Tanzgruppe. Diese Vorführung wurde mit viel Beifall bedacht. Die Burtscheider Aktionstage endeten mit dem Auftritt der Band „Don`t Stop“, die mit ihrer Musik die Herzen der Zuschauer erobern konnte.


Burtscheider Aktionstage am 26./27. August 2017

Old school band

Hiermit möchten wir herzlich zu den Burtscheider Aktionstagen 2017 einladen.

Inzwischen ist das Aktionswochenende fester Bestandteil des Burtscheider Sommers. Die Burtscheider Aktionstage beginnen am Samstagabend um 16:00 Uhr und Sonntag um 11:00 Uhr.
Der Samstagnachmittag, 26. August, beginnt musikalisch.
Nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden der BIG, Wilfried Braunsdorf, beginnt zunächst die BIG die Burtscheider Lehrerband „Old School Band“. Diese Band der GHS Malmedyerstraße, ist aus Burtscheid kaum mehr wegzudenken.
Sie verstehen es hervorragend auf das Publikum einzugehen und schnell einzubeziehen. Zwischen den Musikvorträgen gibt es Informationen rund um die Burtscheider Aktionstage.

Am Sonntag ist dann „volles Programm“ angesagt. Am  27. August ,ab 11:00 Uhr, verwandelt sich ganz Burtscheid vom Kapellenplatz bis zu den Kurparkterrassen in eine bunte Erlebniswelt:
Konzerte, Verkaufsstände, Mitmachaktionen, ZGF-Erlebnisparcours, inklusives Sport- und Spielefest,  sowie köstliche Leckereien, die Besucher, ob jung oder alt, können sich auf jede Menge Abwechslung freuen. Mehr als 40 Vereine und Aussteller haben sich für diesen Tag angesagt. Und wer Lust hat zu shoppen, der kommt auch am Sonntag auf seine Kosten, denn die Burtscheider Geschäftswelt öffnet von 13:00 – 18:00 Uhr die Ladentüren.
Am Kapellenplatz kann man die Fahrzeuge der Feuerwehr und der Polizei bewundern. In der Altdorfstraße stehen die Oldtimer des MSC-Aachen e.V., ebenso wie alte Traktoren des Vereins „IG-Oldie Traktorenfreunde“ Aachen 1996 e.V.
Im Ferberpark kann man Sportarten erleben, die man so in Burtscheid noch nicht gesehen hat. Da sind die Lacrosse-Spieler des VfL 05 Aachen die ihre Sportart präsentieren, genauso wie die Fußballabteilung des VfL 05, die hier einige Mitmachaktionen anbieten. Baseball der „Aachen Grey-Hounds e.V.“ zeigen ebenfalls im Ferberpark ihr Können. Der „American Football Club Aachen Vampires e.V.“ ist ja in Burtscheid beheimatet, auch diese Sportart wird präsentiert. Letztendlich bietet die St. Hubertus-Schützen-Bruderschaft im Ferberpark die Möglichkeit, mit dem Lasergewehr seine Treffsicherheit zu beweisen.
Der Musikzug des Trommler und Pfeiferkorps Aachen-Burtscheid 1920 e.V. ist ein traditionsreiches Musikkorps, das seit 1920 auf vielen Anlässen mit musikalischen Klängen die Stimmung hat steigen lassen. Das werden wir auch in Burtscheid, am Sonntagvormittag erleben. Am Nachmittag tritt dann die „Piccolo Dixieland Band“ aus Maaseik in Burtscheid auf. Sicherlich auch ein musikalischer Höhepunkt an diesem Tag. Gegen 16:00 Uhr geht es dann wieder auf der Bühne vor dem Abteitor musikalisch „zur Sache“. Dann spielt die Band „Don´t Stop”.
"Don ́t Stop" wurde 2001 von Musikern mit umfangreicher Bühnenerfahrung gegründet und im Laufe der Jahre stetig erweitert und ergänzt, um ein möglichst breites musikalisches Spektrum abzudecken, weshalb auch immer wieder gerne Gastmusiker zur Mitwirkung eingeladen werden.
Bei der Vielfalt der Austeller wird für Jeden etwas dabei sein.

Plakat als PDF zum Download

Copyright:
Foto Old School Band von Hartmut Hermanns